Referenzen

Renate H., 52 Jahre, starke Schmerzen an Wirbelsäule und im Kopfbereich 1.Balancing
Sie ist 52 J., Mutter von 3 Kindern, Ehefrau und Erzieherin. Aufgrund starker Schmerzen (Wirbelsäule u. Kopfbereich), die trotz verschiedenster Behandlungsformen nicht nachlassen, kommt R. zu mir. In kurzem Vorgespräch informiere ich mich über Diagnosen, Behandlungsformen und Krankheitsverlauf. R. wurde mehrfach operiert (am Kopf u. Wirbelsäule); ein Arzt der TCM diagnostizierte, daß ihre einzelnen Körperbereiche energetisch keine Verbindung zueinander haben; und mehrere Physiotherapeuten konnten zwar die komplette Mobilisation herstellen, aber die Schmerzen nicht lindern. Ich nehme ihre astrologischen Daten auf (Geburtsdatum, Stunde, Ort), um die Stimmgabeln mit den entsprechenden Frequenzen bereit zu legen. Sie legt sich (in leichter Oberbekleidung) in Rückenlage auf die Massageliege; die Athmosphäre läßt sie entspannen. Ich begleite sie auf Wunsch in eine Meditation. Zum Einstimmen auf die Behandlung schwinge ich mit 2 Stimmgabeln über das Gehör ein. Nach ca. 20Min. (S. legt sich in Bauchlage) gehe ich mit der stärkeren Stimmgabel jeden einzelnen Wirbel von der Hüfte bis zum Kronenchakra (Fontanelle) entlang, um zu erkunden in welchem Bereich sie Schwingungen spürt. Beim 1.Durchgang spürt sie erst im oberen Schulterbereich ganz leichte Schwingungen; beim 10. Durchgang kann sie diese schon im Gürtelbereich wahrnehmen. Die gleiche Behandlung führe ich mit der 2.Stimmgabel durch und beende dann das Balancing. Direktes Feedback von Renate: Wärmegefühl im Rücken, ganzheitl. Wohlgefühl; 2 Tage später Feedback: R. hat das Gefühl lächelnd durch selbst stressige Alltags-Situationen zu gehen; sie bleibt angenehm entspannt.

Renate H.

2. Balancing nach 4Wochen:  sie kommt mit Schmerzen vorrangig im Kopf-Nackenbereich direkt nach der physiotherap. Behandlung zu mir. Sie soll demnächst „getaped“ werden, um zu fühlen, wie es ist, gerade zu stehen. Sie hat keine Hoffnung, daß es ihr hilft. Vor dem Einstimmen lasse ich sie intuitiv eine Farbkarte ziehen (Om bzw. Erdkarte wählt sie); ich nehm die entsprechende Stimmgabel . Um ihre Schmerzstellen zu behandeln, nehm ich die Wasserstoffgamma-Gabel hinzu. Für das Einstimmen über das Gehör und um R. in ihre Mitte zu bringen, nehme ich die Stimmgabeln, die ihrem Sternzeichen u. Aszendenten entsprechen; in dem Fall Zwilling (entspricht Merkur) und Krebs (entspricht Mond). Zunächst gebe ich ihr die Schwingung von 1Stimmgabel an das linke, dann ans rechte Ohr. Als ich die 2. Stimmgabel hinzu nehme, laufen ihr die Tränen herrunter. Nach weiteren 10 Minuten beginnt sie über ihre Gefühle zu reden (ich beende das Einstimmen); sie habe sich tief innerlich berührt gefühlt- und das Bewußtsein kommt auf, daß sie ihre Weiblichkeit, die weiche, emotionale Seite nie gelebt habe.  In der weiteren Behandlung der Nackenschmerzen nehme ich die Wasserstoffgamma-Stimmgabel und gehe über jeden Wirbel (beginnend in Hüfthöhe bis zum Kronenchakra). Da sie die Schwingung nur unmerklich wahrnimmt, tausche ich diese Stimmgabel gegen die OM-Stimmgabel aus; umgehend spürt R. die Schwingungen schon im unteren Wirbelsäulenbereich. Ich wiederhole die Behandlung 10Mal und beende das Balancing. Feedback nach 1Tag: R. äußert, sie fühle sich zum ersten Mal „Ganz“; sie erlebe ein Gefühl der Harmonie mit/in ihrem Körper.

Liliane H., 35 Jahre, Skoliose/Verspannungen im Hals-Nacken-Rückenbereich 1.Balancing:Liliane ist aufgrund einer Skoliose leicht gehbehindert und wurde mit einer Hirnschädigung geboren. Ihr Selbstwertgefühl und die Eigenliebe sind gering. Sie ist ganztägig berufstätig; sie hat aufgrund des geringen Selbstwertgefühls Probleme, eigene Interessen und Bedürfnisse durchzusetzen. Wenige Male im Jahr bleibt sie aufgrund von Migräneanfällen zuhause und liegt im Bett mit starken Kopfschmerzen. Bedingt durch die Skoliose leidet sie seit ihrer Kindheit an Verspannungen im Hals-Nacken-Rücken-Bereich. Seitdem geht sie wöchentlich ein bis zweimal zur Physiotherapie ( ganz-körperliche Massage zur Lockerung der Muskulatur). Sie kommt mit Verspannungsschmerzen zu mir, um zu testen, wie die Schwingungstherapie auf sie wirkt. Zum Einschwingen über das Gehör hab ich die Sonnen-Stimmgabel gewählt. Die Sonnenenergie hilft uns, in die körperliche Mitte und die eigene Kraft zu kommen. Dazu wähle ich die Om-Stimmgabel, da sie als versorgende Energie  Verkrampfung und Verspannung lösen kann. Ich wechsle jeweils nach 3Minuten vom linken zum rechten Ohr und zurück; das Gleiche wiederhole ich im Anschluß mit der Om-Stimmgabel. Dann nehme ich die Sonnengabel zum rechten Ohr hinzu, wechsle ca.3Min. später und beende das Einschwingen nach insgesamt ca. 20Minuten. In der Bauchlage beginne ich das Balancing mit der Om-Stimmgabel (sie führt in Resonanz mit dem eigenen Urvertrauen in die Geborgenheit) indem ich die komplette Wirbelsäule angefangen in Hüfthöhe bis zum Kronenchakra (Fontanelle) „beschwinge“. Liliane kommt nach wenigen Min. in die Tiefenentspannung. Nach 10maliger Wiederholung beende ich die Methode. Nun wechsle ich intuitiv zum Dünndarm-Meridian (dort liegen mehrere Bearbeitungspunkte bei Schmerzen und Verspannungen im Hals-Nacken-Rücken-Bereich sowie Neuralgien) mit der Om-Stimmgabel; schon am kl. Finger nimmt L. ein Taubheitsgefühl wahr und dann einen Energiefluß, der ihr zunächst Angst macht. Sie hält dieses neue Gefühl aber ganz bewußt aus; am Unter-und Oberarm spürt sie keine Resonanz, aber sehr deutlich im Schulterbereich bis zum Ohr (Endpunkt) . Nach mehreren Wiederholungen über den gesamten Dünndarm-Meridian beende ich das Balancing. Feedback: die Klientin spürt keine Verspannungen und Schmerzen mehr , und äußert, sich wohler zu fühlen, als nach der Physiotherapie.

Silvia W.,    55 Jahre        Gelenkkapselentzündung am li. Arm; Taubheitsgefühl li.Hand und Unterarm; Ödem li. Hand, Rachenentzündung und sie ist sehr aufgewühlt. Welche Behandlungsformen kamen bereits zur Anwendung? Nach einem schweren Autounfall vor 28 Jahren erhielt sie keine angemessene Behandlung. Es wurde keine Diagnose gestellt und nicht behandelt; sie behielt ein Trauma und im Anschluß folgte eine lange Krankheitsgeschichte mit weiteren Unfällen und operativen Eingriffen. Aktuelle Beschwerden : sie war am Vortag aufgrund von stärksten Schmerzen im Kopfbereich nach München in die Notaufnahme gebracht worden. Es wurde ein MRT durchgeführt , sie erhielt Schmerzmittel und Folgetermine bei verschiedenen Fachärzten für den heutigen Tag. Nach diesem Marathon-Ärztetag kommt sie zu mir und ist noch sehr aufgewühlt; erzählt mir, daß sie endlich Vertrauen zu einem guten Arzt hat. Diagnostiziert  wurde zunächst eine  Gelenkkapselentzündung im linken Arm, sowie Taubheitsgefühl in der li. Hand und im Unterarm, als auch eine Rachenentzündung. Die Behandlung erfolgt durch Medikamentengabe und Lymphdrainage gegen das Ödem in der li. Hand. 1.Balancing Ich nehme zum Einschwingen die Stimmgabeln, mit den ihrem Sternzeichen entsprechenden Frequenzen- diese Energie bringt sie in ihre Mitte. Eine angemessene Raumbeduftung und musikalische Untermalung sorgt für  Stressregulierung und seelische Ausgeglichenheit; anschließend begleite ich S. in eine Meditation. Zur Behandlung der Beschwerden lege ich die Om-Stimmgabel bereit- sie sorgt für ein harmonisches Körpergefühl. Meine kurze Unsicherheit, ob diese geschäftige Karrierefrau sich auf eine Meditation wirklich einlassen kann, zerstreut sich umgehend. Ich kann eine tiefe Entspannung bei ihr wahrnehmen. Während des Einschwingens über das Gehör kann sie ein starkes Kribbeln und dann Schmerzen in der li.Hand spüren. Auch ihre Rachenhöhle spürt sie verengt und bekommt Kopfschmerzen. Um Störungen des Energieflusses in den Armen feststellen zu können, führe ich zunächst die Om-Stimmgabel mit dem Griff erst am rechten , dann am linken Arm entlang. Im rechten sowie im linken Oberarm spürt die Klientin keinerlei Schwingungen; erst ab dem Ellebogen bzw. dem Unterarm nimmt sie die Schwingung wahr (in der rechten Hand sogar sehr intensiv, in der linken Hand hat sie Schmerzen bzw. in den Fingern ein Taubheitsgefühl.) Nun wechsle ich die Stimmgabel und nehm die Mond-Frequenz, da diese bei Störungen im Lymphsystem und im Wasserhaushalt ausgleichend helfen kann. Ich führe die Stimmgabel um die Handfläche herum, die einzelnen Finger, die Innenfläche und bis zum Ellebogen. Das wiederhole ich mehrmals und beende nach insgesamt 2 Stunden die Behandlung. Feedback: S. bezeichnet den Tag als Glückstag; einmal aufgrund der positiven, ärztlichen Untersuchung, und zweitens wegen der erfolgreichen Nachbehandlung durch dieses Balancing: das Ödem in der linken Hand hat sich komplett aufgelöst und sie ist sehr entspannt.